WINTERPRAESENZ TAGESFERIEN KONTAKT VEREIN BILABLAESI NETZWERK4057


Was ist allwäg?

Allwäg bedeutet zunächst, dass alle Wege offen stehen – und wir die Freiheit haben, unseren eigenen Weg zu gehen. Unser Prinzip ist, präsent zu sein und aus wenig viel zu machen. Etwas konkreter lässt sich unsere Arbeit auf drei Begriffe bringen:
Es ist die Verbindung von Natur, Freiheit und Tradition.

Freiheit steht insofern im Zentrum, dass wir und die Kinder uns die Freiheit nehmen, nur das zu tun, worauf wir gerade Lust haben. Wir haben keine Vorschriften, keine Zwänge, keine Wertung, und nur die nötigsten Regeln. Für uns ist der Prozess wichtig, nicht das Resultat.
Die Kinder dürfen sich selbst sein und werden dabei auf Augenhöhe und mit Respekt behandelt. Und wir helfen Ihnen, Ihre Träume wahr werden zu lassen.

Uns ist es wichtig, mit einfachen, naturbelassenen Materialien zu arbeiten. Daraus kann vieles entstehen, Werkzeuge und Hilfsmittel im Wald, oder kreative Kunstobjekte auf öffentlichen Plätzen. Die Kinder lieben es, mit Farbe, Steine, Seilen, Holz zu arbeiten. In den Tagesferien geben wir ihnen Gelegenheit, sich mit diesen Materialien beschäftigen, ohne etwas zu forcieren oder sie zu bewerten.
Dabei tauchen wir zusammen in eine Fantasiewelt ein, verzaubern sie und sie wiederum uns.
In jedem Kind steckt ein Künstler.

Das Naturerlebnis steht im Zentrum unserer Ausflüge während den Tagesferien: Das Kochen im Wald auf offenem Feuer, die Möglichkeiten für die Kinder, sich auf Wiesen und an Bächen auszutoben und zu spielen.
In der Natur zu sein macht Spass und weckt Lebensfreude.
Das ist nicht nur ein guter Gegenpool zur Schule, sondern es sind auch wertvolle Erfahrungen, welche Kinder heute immer weniger machen können.

Tradition ist uns wichtig, da allwäg auf eine lange Entstehungsgeschichte zurückblickt, und nun von der nächsten Generation fortgeführt wird. Diese Generation hat den Grundgedanken und die Arbeitsmethoden bereits verinnerlicht.

In der Vergangenheit realisierten wir öfter grössere Aktionen, die nicht nur Aufmerksamkeit auf sich zogen, sondern den Kindern auch ermöglichten, sich künstlerisch auszutoben. Diese einzigartigen Erfahrungen waren zum Beispiel: ein selbstgebasteltes riesiges Osterei durch die Stadt zu rollen, und Kinder in eine Rolle unbedrucktes Zeitungspapier zu wickeln und sich gegenseitig anzumalen, Wasserballons mit Farbe zu füllen und auf eine grosse Leinwand zu katapultieren.
allwäg hat einen leichten Hang zur Verrücktheit – aus festgefahrenen Strukturen auszubrechen ist ebenfalls wesentlich.
Und steht am Anfang jeglicher Kreativität.

Der Verein allwäg seit 1992